Notfall

Für Patienten

Für Zuweiser

Kontakt

Nabelbruch

Der Nabel ist eine natürliche Schwachstelle in der Bauchwand. Hier entsteht bei erhöhtem Innendruck im Bauchraum eine Lücke, und es kann sich eine Nabelhernie bilden. Dabei drücken sich Bauchfell und teilweise Stücke des Dick- und/oder Dünndarmes durch die Bruchpforte. 98% aller Nabelbrüche sind jedoch angeboren und werden bereits bei Babys entdeckt.

 

Erworbene Nabelhernien treten häufig bei Frauen im Alter von 40 bis 50 auf, die mehrere Schwangerschaften durchlebt haben und/oder schwaches Bindegewebe haben. Weitere Risikofaktoren sind Übergewicht oder Schwangerschaften, die die Nabelregion für längere Zeit stark dehnen, aber auch ein starker Gewichtsverlust kann verantwortlich für Nabelbrüche sein. Starkes Husten, intensive körperliche Belastung, Bauchwassersucht, Asthma, Prostataleiden und Rauchen können Nabelbrüche begünstigen.

hernienzentrum

Der Nabelbruch bei Babys

98% der Nabelbrüche sind angeboren und werden meist im Baby-Alter diagnostiziert. Aber auch bei Babys können erworbene Nabelhernien auftreten. Besonders bei Frühgeborenen, die aufgrund von Lungenentzündungen viel husten und schreien, kann die Bauchwand in der Nabelregion brechen. Meist sind Nabelbrüche bei Babys harmlos und heilen in den meisten

Fällen im ersten Lebensjahr von selbst aus. Trotzdem sollte der Nabelbruch einem Arzt gezeigt werden. Wenn die Nabelhernie grösser als einen Zentimeter ist oder das Baby Schmerzen hat, kann eine Operation nötig werden.

 

ACHTUNG: Wenn Organe im Bruch eingeklemmt sind, ist dies eine lebensgefährliche Situation und das Baby muss sofort operiert werden. Dies äussert sich in krampfartigen Schmerzen, Fieber, Erbrechen, Verstopfung und die Stelle am Nabel kann sich röten. Gehen Sie in diesem Fall sofort mit dem Baby in den Notfall.

Der Nabelbruch während der Schwangerschaft

Während einer Schwangerschaft können durch den Druck des Kindes im Bauch leichter Nabelhernien entstehen. Bildet sich während der Schwangerschaft nur eine kleine Nabelhernie, bildet sich diese oft nach der Schwangerschaft allein wieder zurück und muss nicht behandelt werden. Nach der Geburt ist es wichtig, die Muskulatur im Bauch wieder zu trainieren. Dies kann den eigenständigen Rückgang eines Nabelbruchs begünstigen.

Symptome bei einem Nabelbruch

Meistens verursachen Nabelhernien wenig Schmerzen

  • Vorwölbung beim Nabel, zwischen 1 bis 5 cm gross
  • Meist nur leichte Schmerzen, die beim Heben, Pressen oder Husten auftreten
  • Bei einer Einklemmung kolikartige Schmerzen und druckempfindlicher Bauch

 

ACHTUNG: Bei Fieber, Erbrechen, Übelkeit und Schmerzen könnte es sich um einen eingeklemmten Bruch handeln. Teilweise verfärbt sich der Bruch bei einer Einklemmung bläulich. Rufen Sie uns sofort an oder begeben Sie sich in die nächste Notfallstation eines Spitals!

Symptome bei einem Nabelbruch

Eine Nabelhernie, die sich während der Schwangerschaft gebildet hat, kann sich wieder von allein zurückbilden. Ansonsten muss man bei Nabelbrüchen bei Erwachsenen davon ausgehen, dass sie sich langsam, aber stetig vergrössern. Eine Operation ist notwendig, wenn der Nabelbruch Schmerzen oder Beschwerden verursacht.

Der Chirurg passt das angewendete Operationsverfahren der Grösse des Bruchs und der körperlichen Belastung des Patienten im Alltag an. Kleine Brüche können teilweise sogar ambulant operiert werden.

 

Hier erfahren Sie mehr über die Operationstechniken mit oder ohne Netz und die Nachsorge.